JF MATHIER


Kellerei mit Familientradition

Im Jahre 1950 begann Franz-Josef Mathier mit der Kelterung seiner eigenen und zugekauften Trauben. Sein Bestreben war es, die Freunde des Walliser Weins mit sortentypischen und charaktervollen Weinen zu erfreuen. Dank dem wirtschaftlichen Aufschwung und dem zielstrebigen Einsatz der ganzen Familie wurde aus den bescheidenen Anfängen ein angesehener Wein- und Weinhandelsbetrieb.

Nach der Ausbildung in Wädenswil trat Sohn André Mathier-Gsponer als Ing. Oenologe 1967 in den Familienbetrieb ein. 1974 wurde der Betrieb in eine Familien AG umgewandelt und 1992 André übernahm die Leitung.


Erste Frau mit Meistertradition

Der Familientradition treu, führt nun dessen Tochter Felizitas Mathier Benicchio, dipl. Winzerin, seit 2006 den Betrieb. Als erste Frau in der Schweiz bildete sie sich 1998 zur Weintechnologin mit eidg. Meisterdiplom aus und setzt mit ihrem Mann Andrea Benicchio, seines Zeichens Ingenieur HTL Gartenbau, auf naturnahen, umweltschonenden Anbau und verbindet gleichzeitig altes Wissen mit neuen Wegen.


Pioniere beim naturnahen Weinanbau

Nicht nur beim Cornalin Wiederanbau leistete die Familie Mathier Pionierarbeit, auch der naturnahe Weinanbau wurde bereits ab dem Jahr 1965 gelebt, als der heutige Bio-Trend noch in weiter Ferne war.


>> Jetzt bestellen